Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid in Wohnmobilen

Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid in Wohnmobilen

Max Free Living Womo Tipps 4 Comments

Das Thema Trinkwasser ist lebenswichtig. Keime im Trinkwasser gehören nicht dazu!

Wohnmobil Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid und zur Tankreinigung das einzige was ich noch nutze.

Die eigene Herstellung ist die kostengünstigste, erfordert aber das du klare Vorstellung über Mengen und Konzentrationen und somit einen sicheren Umgang mit der Verhältnisrechnung hast. Solltest du hier Defizite haben, dann wäre die Alternative sich fertige Produkte zu kaufen.

Jeder Wohnmobilnutzer kann mit seiner Trinkwasseranlage tun und lassen was er will, sobald du aber Trinkwasser an deine Gäste ausgibst, die Qualität und Reinheit der TrinkwV unterliegt. Nur mal so.

Chlordioxid ist ein gemäß TrinkwV zugelassenes und das von der Wasserindustrie bevorzugte Desinfektionsmittel in Trinkwassersystemen.

Hier Chlordioxid für Camping und Wohnmobile

 

Es werden 12 Stunden Einwirkzeit empfohlen.

Deine Wasserqualität im Wohnmobil

Aufgrund des Nutzungsprofils deines Wohnmobils ist der Wasserdurchsatz über das Jahr gesehen, als gering zu vergleichen. Auch wenn du nach jeder Fahrt das Wasser abgelassen würdest, bleibt die Feuchtigkeit in dem System bestehen. Einige Bereiche können zwar abtrocknen andere aber nicht. Aber lass dir gesagt sein über kurz oder lang wird sich mikrobieller Film bilden welcher Grundlage für allerlei Bakterien und Viren sein kann und auch ist.
Auch wenn du diszipliniert und penibel mit deiner Trinkwasseranlage umgegangen bist, kann man nicht 100-prozentig eine Kontaminierung verhindern.
Ein Biofilm ist eine Ansammlung von einen Haufen Mikroorganismen, die in einer protektiv wirkenden Schleimschicht aus Polysacchariden eingebettet sind (schön oder ?). Es können Bakterien, Mycobakterien, Hefen, Pilze und Algen vorhanden sein. Praktisch kann er sich an jeder Oberfläche bilden, die einer wässrigen Umgebung ausgesetzt ist. Einmal gebildet, gibt der Biofilm zahlreiche toxische Substanzen in die umgebende Flüssigkeit ab.
Dein gesamtes Trinkwassersystem im Wohnmobil kann als die geeignete Umgebung für das Wachstum von Biofilmen dienen. Alle notwendigen Bedingungen für ihre Vermehrung, wie Wasser und Wärme sind vorhanden. Einmal entstanden, ist diese Mikrobensammlung außerordentlich widerstandsfähig durch die Bildung der eigenen Schutzschicht aus Schleim.
Ein einziges Bakterium genügt zur Biofilmbildung, wenn es ihm gelingt, an die Oberfläche zu gelangen und haften zu bleiben.
Die Wahrscheinlichkeit zur Biofilmbildung ist am höchsten an Stellen, wo ein geringer oder gar kein Flüssigkeitsfluss stattfindet. Betroffen ist auch der Zulaufschlauch. Je größer die Gesamtoberfläche des Systems ist, ist es für einen Biofilm einfach, sich auszubreiten.

 

Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid

Die Oxidationskraft von Chlordioxid ist etwa 2,5-mal größer als die von Chlor und im alkalischen bis neutralen Bereich (pH-Wert 4-8) verhältnismäßig konstant. Ein Vorteil dieses Verfahrens ist natürlich der Verzicht auf Chlor aber auch die kurze Einwirkzeit zur Entkeimung von wenigen Minuten.
Der größte Vorteil gegenüber Chlor ist die Fähigkeit den Biofilm zu entfernen und Bakterien, Sporen und Viren zu töten. Durch die Entfernung deines Biofilms durch das Chlordioxid wird einer Kontamination entgegen gewirkt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid-Verfahren das beste im Bezug auf die Wasserqualität ist. Es gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Hier Chlordioxid für Camping und Wohnmobile

 

Behandlung deines Trinkwassersystems

Für die Beseitigung eines Biofilms in deinem Trinkwassersystem des Wohnmobils ist eine Standdesinfektion mit Chlordioxid das geeignete Mittel. Es bricht den ganzen Biofilm vollständig auf und tötet alle bekannten Bakterien und Viren inkl. Legionellen im Trinkwassersystem des Wohnmobils ab. Das System ist dann wieder steril.
Anschließend ist deinem Frischwasser Chlordioxid in einer Konzentration von 0,2mg/Liter beizumischen. Dadurch wird dein Wasser sicher keimfrei gehalten und die Bildung eines Biofilms weitestgehend verhindert. Außerdem erhält dein Trinkwasser dadurch eine gleichbleibend gute Geschmacks- und Wasserqualität.

 

Anwendung Trinkwasserdesinfektion mit Chlordioxid

Sämtliche Komponenten die du zur Herstellung von Chlordioxid benötigst können bei Herstellern direkt gekauft werden. Da die angebotenen Menge für viele Anwendungen reichen, sind die Kosten für eine Desinfektion des Trinkwassersystems gering.

Ohne Probleme lassen sich die für ein Wohnmobil notwendigen Konzentrationen herstellen. Allerdings musst du bei der Herstellung sehr gewissenhaft vorgehen, um die richtige Dosierung zu erreichen. Die Anteile der Komponenten bewegen sich im Milliliter- im Milligrammbereich. Mit Einwegspritzen kommt man sehr gut zurecht.

 

Die Standdesinfektion

Bei der Standdesinfektion ist die Konzentration deutlich höher als die erlaubte Konzentration von Chlordioxid im Trinkwasser von 0,2mg/Liter gemäß TrinkwV.

Die Konzentration für die Standdesinfektion muss mindestens 1mg/Liter sein. Da sich die Konzentration des Chlordioxids durch Oxidation mit der Kontamination sowie durch Ausgasung verringert, ist bei starkem Befall eine höhere Konzentration zu wählen. Ich nehme grundsätzlich 5mg/Liter. Das behandelte Wasser ist nach der Einwirkzeit zu verwerfen (also abzulassen).

Die Trinkwasseranlage braucht jetzt nur noch einmal kurz mit Frischwasser gespült werden.
Die Standdesinfektion wird angewendet

  • mindestens 1-mal im Jahr besser 2-mal (Frühjahr und Herbst) und
  • bei Verdacht auf Kontamination und
  • bei Verdacht auf Biofilmbefall.

Nach der Anwendung ist das System steril, d.h., es sind weder Bakterien noch Viren oder Legionellen lebend vorhanden.

Die Wasserdesinfektion

Es soll dir gesagt werden auch unter normalen Bedingungen ist in Trinkwassernetzen mit Biofilmbefall zu rechnen und selbst bei größter Vorsicht kann nicht immer verhindert werden, dass beim Bunkern von Wasser, Bakterien ins System eingeschleppt werden. Die ungünstigen Bedingungen im Wohnmobil und der Umgang mit dem Trinkwassersystem (Schläuche, Gefäße, Zapfstellen, südliche Länder etc.) unterstützen dann eine schnelle Ausbreitung im Trinkwassersystem des Wohnmobils.

Gemäß TrinkwV ist eine Konzentration von 0,2 mg/Liter Chlordioxid im Trinkwasser erlaubt.

Für unterwegs kannst du dir vorher eine gewisse Menge der Chlordioxidlösung herstellen und mitnehmen. Deine fertige Lösung ist kühl und dunkel ca. 6 Wochen haltbar.

 

Bei Amazon Chlordioxid für Camping und Wohnmobile

 

Bitte beachte bei allen Chlordioxid Herstellungen die Anwendungsbescheibungen der Hersteller

 

 

Trinkwasserkonservierung -desinfektion mit Silberionen im Camper

Trinkwasserdesinfektion mit Silberionen ist schon lange umstritten. Ich würde schon aus dem Grund niemals Silberionen in meinem Trinkwasser haben wollen weil es ein Schwermetall ist. Zudem haben Silberionen keine Desinfizierende Wirkung im Trinkwasser maximal verhindert es eine weitere verkeimung, bei hoher Konzentration.

Die EU hat außerdem beschlossen Silberchlorid auf Grund fehlender Wirkstoffnachweise zu verbieten.

Untersuchung zu Silber und Silberionen im Trinkwasser, vom Umweltbundesamt herausgegeben . Dort kann man u.a. auch ökotoxikologische Auswirkungen beim Einsatz von Silber oder Silberionen nachlesen.

PDF download Untersuchung Silberionen

Im PDF kann man z.B nachlesen das E.Coli – Bakterien über den Wirkstoff Ag-Nanopartikel in Flüssigkultur (10 – 100 µg/mL) nur Wachstumsverzögerung, keine vollständige Hemmung hat. Zudem hat Silber fast keine Wirkung mehr wenn Huminsäure im Wasser vorhanden ist, was fast immer der Fall ist in unterschiedlichen Konzentrationen.

Das alles ist aber nicht neu. Silber ist laut Liste vom Umweltbundesamtes nicht zur Desinfektion von Trinkwasser zugelassen. Es ist nur ein Konservierungsmittel.

Studie vom WHO über Silber und Silberionen im Trinkwasser

In der Studie angewendete Silberkonzentration können keinen Biofilm reduzieren. Das Silber inaktiviert Bakterien und verlangsamt das Wachstum, tötet aber nur in sehr hohen Konzentrationen die Keime komplett ab.

Silber ist zwar bakteriostatisch aber nicht bakterizid.

Der Hammer ist aber laut Studie.

  • Obwohl Silber die Zellmembrane in Laborversuchen abtötet, zeigt Silber „in freier Natur” nur eine geringe Toxizität
  • In gängiger Praxis (current applications) ist Silber kein effektives Trinkwasser – Desinfektionsmittel.

Ich kann nur jedem raten, keine Silberionen als Trinkwasserdesinfektion zu benutzen.

Comments 4

  1. Max,
    ich danke dir sehr für diese sehr brauchbare Anleitung mit dem Umgang dieser hilfreichen Substanz!
    Ich habe zwar eine spezielle Möglichkeit, dass Wasser in meinem Womotank Biofilm-frei zu halten, jedoch komme ich wohl um eine grundsätzliche Basis-Tankreinigung dennoch nicht herum. DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.