Selbstausbau Wohnmobil Heizung ohne Gas

Max Heizung 27 Comments

Wir werden in unserem Selbstausbau Wohnmobil kein Gas installieren also auch keine Gasheizung. Wir planen zur Zeit auf unserem Dach insgesamt ca 2000 Watt Solar zu Installieren das sollte dann auch für die Heizung reichen wenn wir in Spanien oder Portugal überwintern .

Selbstausbau Wohnmobil Heizung ohne Gas

Foto: Martin Abegglen

Als System haben wir Infarot (Dunkelstrahler) 2 x 500 Watt geplant damit sollte es möglich sein bei gleichem Wärme empfinden ca 2-3 Grad die Raumtemperatur abzusenken.

Wenn wir in Deutschland Überwintern (Heizbedarf ca 3-4 Kw) brauchen wir dann Garantiert externen Strom für die Heizung oder einen raumluftunabhängigen Kaminofen im Kopf, ist einfach irre gemütlich so ein Kamin. Hier mal unser Favorit Kaminofen

Selbstausbau Wohnmobil Heizung ohne Gas

Foto: Alexander Tanzer

Dieselstandheizung oder auch Dieselkocher scheiden auch aus ist uns zu viel Gestinke, reparaturanfällig sind die Diesel Dinger ja auch noch. Z.z. ist ja auch noch eine Standheizung eingebaut, soll aber raus.

Hast du auch einen Infrarotheizung oder eine alternative Heizart für das Wohnmobil so schreibe mit doch in den Kommentaren über deine Erfahrungen!

Comments 27

  1. und was für ein speicher medium für den strom schwebt dir da vor?

    sagen wir mal du brauchst eine heizleistung von 1000watt, das sind bei 12volt 83A. bei sagen wir mal 12 stunden pro tag sidn das 830AH.

    wenn man da noch rechnet das es locker mal zb.3 tage bewölkt ist wären wir dann schon bei 2400AH

    das wären dann zb. 10 stück AGM batterien zu je 60 kilo und 600€/stück

    vmtl is aber auch mal 7 tage bewölkt, also sitzt du nachher auch noch 4 tage ohne strom im dunkeln.

    also heizen mit strom macht einfach überhaupt keinen sinn.

    warum eigentlich keine gas? wie soll gekocht werden?

    wir heizen auch nicht mit gas, allein schon weil es viel zu teuer ist, und das ständige besorgen der flachen vor allem im ausland sehr mühsam ist.

    holzofen ist die einzige wirklcih ökonomischeart um im wagen zu heizen, alternativ wäre noch eine diesel standheizung möglich, die kostet aber im betrieb auch gar ned so wenig.

  2. Hallo Max, klingt interessant. Aber glauben kann ich das noch nicht. Außerdem möchte ich dieses Gewicht nicht auf dem Dach haben. Du hast einen höllenmässig hohen Schwerpunkt. Von der Statik ganz zu schweigen.
    Und kochen mit Strom braucht viel Energie. Ich weiß ja nicht wie Ihr kocht. Aber mit Sonja, tolle Köchin, ginge das nicht. Sie wäre zu eingeschränkt.
    Ich würde mir stattdessen unten drunter einen schönen großen Gastank einbauen. Die Angst vor Gas ist meiner Meinung nach unbegründet.
    Aber das ist meine Meinung.

  3. Wir hatten uns mal unterhalten wegen dem Koffer für euer Projekt. Da ging es drum, dass ein neuer Koffer für 14€ die Gesamtkosten für das ganze Projekt schon überschreiten würde.
    Nun gehts hier um 2000 Wp Solar auf dem Dach – ich gehe mal davon aus das du die Zellen geschenkt bekommst. Trotzdem brauchst du einen Regler, der kostet schon mal 650 Euro und ein 24V Batterie-System ist in der Größenordnung selbstverständlich.
    Um 8KWh nutzbare Energie zu speichern bedarf es ca. 1000Ah Bleibatterien, was mal eben 250 Kilo entspricht. Durch die enorme zyklische Belastung würde eigentlich nur LiFeYPo4 Sinn machen. Da reichen dann auch 700Ah für schlappe 5000 Euro. Alles andere macht eigentlich nicht wirklich Sinn wenn man nur mit Strom arbeiten will. Die Kwh Batteriestrom mit guten AGM Batterien kostet über 30 cent und bei LiFeYPo4 sind es gerade mal 11cent. Ganz nebenbei kostet die KWh Gas 10 cent. Ein Kältebrückenfreier dick isolierter Wohnaufbau, braucht zur Zeit (Nachts 8 Grad und Tag Heizung aus) 5 Kwh Heizenergie um konstant 24 Grad zu halten. Deine 2000Wp PV Anlange bringt heute an einem sonnigen Tag in Süddeutschland gerade mal 3,3Kw vom Dach im Norden noch weniger. Unter 0 Grad sind auch ganz schnell mal 25kwh / Tag weg. Bei 50cent/KW sind das dann 13 Euro/Tag Stromkosten – Und spätestens jetzt würde ich mir richtig doof vorkommen: Man fährt einen el. Anlage spazieren, die ein Vermögen gekostet hat, alleine für den Strom gebt ihr Geld aus, wo andere ein Wohnmobil von kaufen werden und dann ist es mal kalt und ihr habt erst keinen Strom sondern müsst mit einem Bullerjan der nochmal tausende kostet zuheizen. Im Süden wäre es wohl anders, aber da brauchst auch keine 2000Wp. Problem ist einfach, wenn du heizen musst, hast du keine Sonne und wirst immer mit Batteriestrom arbeiten. Und das wird einfach nichts. Ich habe es letzten Winter ja selbst ausprobiert.
    Die IR Heizung, macht nur warm wenn sie läuft. Wenn du 500W Strahler verwenden willst, dann wirst gegrillt. Ich arbeitete mit 120W Birnen, die regelbar waren. Denn sobald das Licht aus ist, ists auch kalt. Stauräume werden dadurch auch nicht warm, was im deutschen Winter dann zu nassen Stellen, bzw. Eis im Aufbau führen wird.
    Warum wollt ihr kein Gas? Macht ihr eine Weltreise? Oder habt ihr Angst vor Gas? Nur so als Anmerkung – Strom in dieser Größenordnung ist nicht mehr so ganz ungefährlich und bedarf schon einiges an Wissens bei der Planung und Umsetzung. Viel Glück, wir sind gespannt ;)

    1. Post
      Author

      Hallo Andre,

      Das mit unserem Solarkraftwerk ist ja auch nur die maximale Ausbaustufe was dann nach und nach Installiert wird. Z.z. ist ja auch noch eine Diesel-Standheizung installiert und der Holzofen (Bullerjan ist nur als Bsp. zu viel kw) wird auch kommen. Also erfrieren werden wir nicht. Planung ist 330 Tagen im Jahr mit dem Strom hinzukommen.

      Deine Berechnungen zum Heizbedarf decken sich nicht mit meinen aber ich kann ja auch einen groben Fehler gemacht haben.

      Ja nur LiFeYPo4 (Ladungsenergie von 30-100% nutzbar) machen Sinn mal schauen wo ich die dann günstig bekommen kann.

      Zum IR man muss eben IR Strahler/Flächenelement finden die eine geringe Oberflächentemperatur haben und eine Wellenlänge: 3 bis 10 µm strahlen.
      Ich glaube du hattest die Roten Strahler verwendet diese produzieren auch eine Menge an NIR-Strahlung also dring einige mm in die Haut ein was als unangenehm für uns Menschen empfunden wird. IR Strahlung erwärmt auch Objekte also auch die Schrankklappe und Außenwand wird von der Strahlung warm

      1. Ich hatte auch die IR Platte mit nicht zufriedenstellendem Ergebnis.
        Na deine Werte decken sich doch recht gut mit meinen! 0 bis -12 Grad 1,45 KW Heizwärmebedarf sind maximal 34,8kWh/Tag. Ich selbst habe mal 25kWh / Tag bei mir gemessen bei um die -10 Grad. Natürlich gibt es auch wärmere und kältere Tage. Fakt ist, deine Batterie ist nach 8 Stunden leer wenn es unter 0 Grad hat.
        In der rechten Grafik steht ja der Wärmebedarf für den Januar. 650kWh, das entspricht wieder grob meiner Erfahrung von 25kWh / Tag.
        Sehr gut finde ich aber die Verwendung von Isolierglasfenstern statt den schrottigen Seitzfenstern. Das spart deutlich Heizkosten. Wie machst du das mit der Straßenzulassung bei den Fenstern?

  4. Das mit der RTG ist etwa so ernst zu nehmen wie einen 1000 Ah-Speicher mit durch die Gegend zu fahren ;-)

  5. Guten Morgen,
    habe in der Pfalz einen jungen Mann getroffen der hatte in seinem Bus eine Ofenheizung, auch überhaupt kein Gas, vor der Fahrt hat er das Aussenrohr abgeschraubt. Eine Bullenhitze mit ner Kochmöglichkeit, er meinte; auch beim Spaziergang kann man mal ein paar Scheiten auflesen. Solar auf dem Dach war auch vorhanden und massenhaft Strom. Ich fand es klasse.
    Grüße

  6. Puh. Wenn ich mir überlege wieviel Raum und Gewicht meine knapp 500 Ah (Bord + Start) einnehmen, dann wäre das bei mir nur möglich, wenn ich auf meine 600l Frischwasser verzichte. :( Bisher nutze ich aber noch Blei-Säure-Starterbatterien.

  7. 1000Ah reichen ja grad mal für 10 stunden heizen, und da hat mann dann jede nacht einen fast 100% ladezyklus also jeden tag knapp an die tiefentladung, das mag keine batterie gern.

    also wir haben 770w panele am dach, und 460AH bordbatterien (+360Ah startbatterien), und das reicht im winter (im süden) gut für kompressor kühlschrank und laptop und licht, für mehr aber schon nicht.

    der kühlschrank (100+20l tiefkühl A++) verbraucht pro tag 360Wh, nur so als anhaltspunkt was für ein verbrauch heizen mit strom mit ca 10000Wh/tag bedeuten ;-) damit könnte man 30 kühlschränke betreiben :D bei =grad wird man dann schon bei 24000Wh/tag sein.

    und wie A.j. Cole schon angemerkt haben sind 1000watt auch für in D viel zu wenig heizleistung. für kalte nächte sind aus eigener erfahrung mit elektrischen heizung bei uns im wagen auch 2kw noch zu wenig, obwohl wir 6cm wandstärke und und perfekte isolierung am wagen haben.

    vor allem mit 1000W ne kalte hütte damit mal warm bekommen :-/

    uner holzofen hat im vergleich ein max heizleistung von 6kw.

    die LiFeYPO sind ne schöne sache, aber wer soll das bezahlen?

    1Ah bei 3,6V kostet so 1€ also 1Ah auf 12V (4 zellen) 4€

    also kommt bei bei (zu geringen) 1000Ah schon auf 4000€, bei eher realistisch nötigen 3000Ah/12volt kommt man auf 12.000€. :p

    dann is noch die frage wie lange die batterien dann wirklich halten.

    wenn einem das nicht zu teuer ist dann ist das so sicher machbar, aber wahrscheinlich weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll.

  8. Also Wärmeverlust ist laut Berechnung ca 1,5KW die Stunde und -10C also würde es in Spain oder Portugal funktionieren aber mit den LiFeYPO akkus hast du recht schweine teuer und vielleicht zu überdenken mehr wie 1000Ah würden aber nie reinkommen

  9. also brauchst du schon nur für den ausgleich 1,5 kW…no way, dude…und Tech Nomade hat ebenfalls recht: die batterien machen das max. einen Winter mit, dann Komplettaustausch.

    Nimm einfach nen Holzofen.

  10. In Spanien ist das alles kein Problem, da reichen 550Ah und 830Wp Solar, aber in Deutschland eben nicht, nicht mal 2000Wp bringen da ansatzweise genügend Strom zum heizen. Der Holzofen ist da die deutlich bessere Alternative, auch wenn mir keiner glaubhaft erklären, kann, dass man im Winter bei 1 Meter Schnee noch irgendwo Brennholz findet, vor allen nicht in den Mengen wie man es braucht.

    1. Post
      Author

      Brennholz ist ja nun nicht der alleinige Brennstoff mit dem man einen Holzofen betreiben kann. Es wird dann einfach Briketts zum Heizen benutzt, ist ja auch noch platzsparender zu Lagern.

  11. LiFeYPO machen das ohne weiteres mit bis 20% Restenergie entladen und am Tag wieder schnell volldrücken auf 100% aber Schweine teuer….LiFeYPO machen locker 3000 Ladezyklen 20-100% also sollten die 10 Jahre Halten ……….Holzofen kommt doch, steht auch im blog….und Dieselstandheizung ist ja auch noch verbaut

  12. Komplett ohne Gas, das geht. Viele Jachten haben kein Gas an Bord. Selbst kochen geht ohne Gas, es gibt Dieselherde und Dieselheizungen.

  13. Südlich von TArragona bleibt es meist über 0` Celsius im Winter. Sicherer ist es Richtung Alicante. Geuß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.